18. Mai 2012

[Rezension] Evermore - Die Unsterblichen

Inhalt:

"Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre gesamte Familie bei einem Autounfall verliert - sie überlebt als Einzige. Seither ist sie in sich gekehrt und kapselt ihre verletzte Seele von der Außenwelt ab. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Denn Damen sieht nicht nur verdammt gut aus, er hat etwas, was Ever zutiefst berührt. Aber irgendetwas an ihm irritiert sie. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie nämlich die einzigartige Fähigkeit, die Gedanken der Menschen um sie herum hören und ihre Aura sehen zu können. Doch nicht so bei Damen: Er scheint diese Gabe auf mysteriöse Weise außer Kraft zu setzen. Sie sieht und hört nichts - für sie ein untrügliches Zeichen, dass Damen eigentlich tot sein müsste. Er wirkt aber alles andere alles leblos, und am liebsten würde Ever sich nie mehr von seinem warmen Blick lösen. Wenn sie sich nur nicht ständig fragen müsste, wer er eigentlich ist und was er ausgerechnet von ihr will..."


Tja was kann ich zu dem Buch sagen, ganz klar: man fühlt sich während dem Lesen ständig an Biss erinnert! Es ist im Prinzip das gleiche Schema, Mädchen kommt an Schule, trifft dort ein geheimnisvollen gut aussehenden Kerl und verliebt sich in ihn, er sich auch in sie nur weiß sie das nicht, aber als Leser weiß man es halt, er verhält sich mysteriös, etc. Die Liste könnte man noch etwas weiterführen... Alles in allem konnte man das meiste doch voraussehen oder auch vorausahnen, es gab nur wenige Überraschungen.
Etwas genervt haben mich die beiden besten Freunde von Ever - beide etwas überzogene Charaktere, die mir während dem Lesen fast nur auf den Keks gegangen sind.

Sehr amüsant war für mich, dass Ever durch ihre Gabe - die durch den Autounfall ausgelöst wurde - die Auren der anderen Menschen sehen kann und auch Gedanken lesen kann, so kamen einige lustige Situationen zustande.

Aber trotz allem negativem hat mir das Buch dennoch gut gefallen, es ließ sich sehr flüssig lesen und war auch spannend. Ich habe mich nicht gelangweilt beim lesen. Deshalb gebe ich 8 Punkte! Weiterverfolgen werde ich die Reihe aber nicht, da für mich das Ende so in Ordnung war und die Geschichte für mich persönlich abgeschlossen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen