15. November 2012

[Rezension] Rabenmond

Inhalt:

"Wenn der Rabenmond über den Wäldern von Wynter aufsteigt, vollziehen die Herrscher des Reichs ein uraltes Ritual: Sie töten drei Tiere, um sich deren Gestalt und Kräfte anzueignen. Das Geheimnis der Verwandlung verleiht ihnen Unsterblichkeit und grenzenlose Macht. Als Mion im Wald einen Fuchs erschießt, scheint ihr Schicksal besiegelt. Zu ihrem Entsetzen verwandelt sich das Tier in einen Jungen mit bernsteinfarbenen Augen: Sie hat Lyrian angegriffen, den Sohn der Tyrannen von Wynter. Auf Mions Tat steht der Tod. Doch Lyrian verliebt sich in Mion und rettet sie. Nicht ahnend, dass das Mädchen von fremden Mächten dazu auserkoren ist, die düstere Herrschaft seiner Familie für immer zu beenden... Eine bewegende Geschichte über Liebe, Loyalität und Verrat."


Das ist so eines der Bücher, dass mich von der ersten Seiten ab komplett in seinen Bann gezogen hat! Ich war von der Geschichte, den Charakteren und der Welt total gefesselt.
Dank des flüssigen Schreibstil der Autorin konnte ich das Buch flott lesen und komplett in die Welt eintauchen, es fiel mir immer schwer das Buch aus der Hand zu legen und ich freute mich schon auf der Arbeit darauf Abends weiterzulesen.

Die Vorstellung sich beliebig in eine Tiergestalt verwandeln zu können, hat mich total fasziniert. (Wenn man davon absieht das dafür Tiere getötet werden müssen...) Das ist etwas von dem jeder doch manchmal träumt, oder? ;)
Es macht erst nicht den Anschein, aber das Buch ist viel mehr als nur ein Fantasybuch. Es geht auch darum wieviel Macht Menschen sich aneignen und wie leicht andere unterdrückt werden können. Regt schon zum nachdenken an, da es schon an unsere Welt erinnert...
Ich finde die Lebensweise der Menschen in Wynter sehr realistisch dargestellt, und konnte mir das alles sehr gut vorstellen.

Auch ein Pluspunkt sind die vielen verschiedenen Charaktere, die alle sehr vielschichtig sind und sich im Laufe der Geschichte stetig weiterentwickeln. Ich finde es auch von der Autorin sehr mutig, dass sich die Hauptperson Mion so stark verändert... aber mehr will ich dazu nicht verraten!

Fazit:
Ein toller Fantasyroman, der mich von Anfang an gefesselt hat. Ich vergebe 10 Punkte und zähle es ab sofort zu meinen Favoriten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen