17. Januar 2013

[Rezension] Ready Player One

Inhalt:

"Im Jahr 2044 hat die reale Welt für Wade Watts nicht mehr viel zu bieten. Daher flieht er - wie die meisten Menschen - in das virtuelle Utopia von OASIS. Hier kann man leben, spielen und sich verlieben, ohne von der bedrückenden Realität abgelenkt zu werden. Da entdeckt Wade in einem Online-Game den ersten Hinweis auf einen unsagbar wertvollen Schatz, den der verstorbene Schöpfer von OASIS in seiner Cyber-Welt versteckt hat. Plötzlich ist Wade eine Berühmtheit, aber er gerät auch in das Visier eines Killerkommandos - in OASIS und in der Realität. Wade weiß, dass er diese mörderische Hetzjagd nur überleben kann, wenn er das Spiel bis zu seinem ungewissen Ende spielt!


Ich hätte nicht damit gerechnet das mir das Buch so gut gefallen wird, ich finde es wirklich genial!
Aber man muss ganz klar sagen: "Ready Player One" hat seinen ganz eigenen Witz und Charme, den bestimmt nicht jeder mag und vielleicht auch nicht jeder versteht.
Ich persönlich weiß jetzt, das es genau mein Ding ist. 

Während des lesens taucht man wirklich richtig in die Geschichte ein und vergisst total das die Welt in der Wade sich bewegt gar nicht real ist - genauso wie auch die Menschen die OASIS nutzen. Ich finde das hat der Autor sehr geschickt gemacht und man kann die Faszination und Abhängigkeit der Menschen für die OASIS sehr gut nachvollziehen. Mal ganz ehrlich: wem würde es nicht gefallen virtuell z.B. Narnia oder Mittelerde zu bereisen, welche nachgestellt in der OASIS zu finden ist??

Die ganze Handlung war sehr spannend sowohl in der OASIS als auch in der realen Welt, unter anderem auch wegen der vielen überraschenden Wendungen. Ich hab vor allem bei der Suche nach dem Schatz - dem Easter Egg - die ganze Zeit mitgefiebert!
Zum Ende kann ich nur sagen: es ist einfach der Hammer! Ich war so geschockt und fands doch total gut!

Fazit:
Wer sich für 80er-Jahre Kultur, Videospiele und Dystopien interessiert ist mit diesem Buch bestimmt gut bedient. Ich vergebe 10 Punkte und Favoritenstatus!

1 Kommentar:

  1. Ah sehr geniales Buch was die 80er Jahre wunderbar miteinander verknüpft. Und ich habe jetzt 2112 auf dem Radar. Wirklich ein tolles Album von Rush! :D

    AntwortenLöschen