9. April 2013

[Rezension] Wie bezaubert man einen Viscount?



Inhalt:

"Der begehrteste Junggeselle der Londoner Gesellschaft und die aussichtsreichste Debütantin der Saison: Lord Anthony Bridgerton und Edwina Sheffiel gäben ohne Frage ein schönes Paar ab, wären da nicht Edwinas überaus besorgte Schwester Kate und der durchaus zweifelhafte Ruf des Lords. Kate ist fest entschlossen, ihre Schwester vor dem Herzensbrecher zu schützen, bis der Viscount sie eines Tages in seine Arme reißt und ihren Mund mit seinen fordernden Lippen verschließt. Erregt und entsetzt zugleich erkennt Kate, dass sie den Mann, der ihre Schwester hofiert, selbst heimlich begehrt..."


Auch Teil zwei der Bridgerton-Saga konnte mich überzeugen! :)
Wie auch schon bei Teil eins, ist dieses Buch sehr leichte Kost und lässt sich flüssig lesen. Der Schreibstil war wie gewohnt fesselnd und wirklich sehr angenehm. Es ist so ein Buch das am Besten gar kein Ende hat und einfach weiter geht...

In diesem Buch hat man nun das Vergnügen mit Kate und Anthony Bridgerton, der älteste Sohn der Familie. Beide Charaktere mochte ich sehr gerne und das von Anfang an, nur Anthonys Handelsweise konnte ich teilweise nicht ganz nachvollziehen. Männer halt... *g*
Kate ist ein Charakter ganz nach meinem Geschmack, ich finde sie einfach toll! Die beiden zusammen, einfach eine klasse Kombination. Ich hab mich über die beiden gut amüsiert und natürlich auch mitgefiebert wie es letztendlich mit den beiden ausgeht.
Die Beziehung, welche sich zwischen den beiden im Laufe der Geschichte entwickelt hat mir gut gefallen.
Auch weitere Familienmitglieder der Familie Bridgerton lernt man nun besser kennen - und in meinem Fall auch lieben!
So zuckersüß die ganze Bande! :)

Fazit:
Ein schöner zweiter Teil, der aber etwas schwächer war als der erste. Ich vergebe 8 Punkte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen