24. Juli 2013

[Rezension] Fesselnde Liebe




Inhalt:
"Gwendolyn Hamlin liebt Literatur und verabscheut Schund. Als sie auf der Buchmesse über das Lieblingsbuch ihrer besten Freundin lästert, wird sie dabei von keinem Geringeren als Adrian Moore, dem Autor des Bestsellers, belauscht. Zu ihrem Entsetzen unterbreitet er ihr später ein Angebot, das die vernünftige Gwen unmöglich ablehnen kann.
Doch schon bald stellt sie fest, dass sich hinter der attraktiven Fassade des Künstlers Geheimnisse verbergen, die sie erschauern lassen ...wird sie seiner charismatischen Anziehungskraft widerstehen können?"


Es passiert selten, aber wenn es passiert dann Richtig: Das Buch hat mich dermaßen umgehauen und begeistert, es gehört ab sofort zu meinen Favoriten!
Von der ersten Seite wurde ich von der Geschichte und den Charakteren in den Bann gezogen. Der Schreibstil der Autorin ist einfach so angenehm und flüssig zu lesen dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Das Buch bleibt durchweg interessant und spannend, es gibt keine Längen oder Passagen die man am Liebsten überspringen würde.
Die Geschichte zeichnet sich durch einen hohen Unterhaltungswert aus und es ist locker, leicht zu lesen, aber deswegen sollte man es auf keinen Fall “unter den Teppich kehren” denn es hat meiner Meinung nach auch viele geistreiche Dialoge die unheimlichen Spaß machen und keinesfalls “Schund”, wie Gwen Anfangs so schön über Erotikromane gesagt hat. ;)

Gwen habe ich sofort in mein Herz geschlossen und konnte mich, wie viele andere wahrscheinlich auch, gut mir ihr identifizieren. Sie ist eine kleine, graue (Lese)Maus die sich im Laufe der Geschichte sehr weiterentwickelt. Am Anfang war sie mir etwas zu verbohrt mit ihrer Meinung von bestimmten Genres und ihre Diskussionen mit ihrer Besten Freundin Cat fand ich auch etwas “too much”. Gut das sich das nach und nach ändert... ;)
Adrian konnte ich Anfangs nicht so gut einschätzen, er hat etwas geheimnisvolles und mysteriöses, man will unbedingt mehr von ihm und auch von seiner Vergangenheit wissen. Seine Humorvolle Seite und hat mich total begeistert, seine andere Seite die er erst zu Ende des Buchs zeigt, lässt den Leser mit vielen offenen Fragen zurück und noch gespannter auf den nächsten Teil werden.
Die Beziehung zwischen Adrian und Gwen entwickelt sich sehr interessant und hat mir sehr gut gefallen, es geht nicht zu schnell und passiert nicht von jetzt auf gleich. Das bemängle ich oft bei Erotik-/ Liebesromanen. Hier war es sehr stimmig. Das Spiel, die Auseinandersetzungen, das Hin und Her zwischen den beiden ist einfach herrlich!

Die Erotikszenen sind meiner Meinung nach sehr ansprechend und schön geschrieben, sie kommen zwar erst später aber davor knistert es gewaltig und die Spannung ist spürbar. Das hat es umso besser gemacht!
Auch andere Nebencharaktere wie Cat, Kilian oder auch Gwens Kollege Greg haben mir sehr zugesagt. Ich hoffe das man im nächsten Teil noch mehr über sie erfährt.

Was soll ich noch zum Ende sagen?
Es lässt einen sehnsüchtig auf den nächsten Teil warten, der zum Glück schon im Oktober diesen Jahres erscheinen wird.

Fazit:
Ein Hammer Buch! Absolute Leseempfehlung von mir für alle Fans dieses Genres und auch für die, die gerne mal reinschnuppern würden. Ich vergebe 10 von 10 Punkten und vergebe Favoritenstatus.

Vielen Dank an Katelyn Faith, die mir dieses Ebook zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen