17. März 2014

[Rezension] Für immer? Von wegen!


Inhalt:
"Emily Winter ist eine typische Spätzünderin, der ihre Karriere in der selbst gegründeten Partnervermittlungsagentur stets wichtiger war als ihr eigenes Liebesglück. Allerdings hat sie ihren Traumprinzen dann doch noch kennen gelernt und nun stehen alle Zeichen auf grün: Es wird Zeit für eine Hochzeit, wie sie im Buche steht. Der Gang zum Altar entpuppt sich jedoch als totales Fiasko, denn ihr Verlobter, Jan Verhuis, glänzt durch Abwesenheit... Emily verbarrikadiert sich daraufhin in ihren vier Wänden und gibt sich ihrem Liebeskummer hin. In ihr kämpfen Enttäuschung und Hoffnung gegeneinander an, bis sie realisiert, dass es nur einen möglichen Ausweg für ihre verfahrene Situation gibt. So beginnt für Emily eine abenteuerliche Reise um die halbe Welt. Sie will den Unbekannten finden und - ob er will oder nicht - heiraten!"

Als allererstes möchte ich der Autorin Elli Minz danken, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! Ich kann nur sagen, es hat sich gelohnt... ;)

Der Debütroman der Autorin ist ein rasanter und humorvoller Roman, der den Leser keine Zeit für Langeweile und Atempausen lässt und dauerhaft gut unterhalten kann!
Man erfährt mit Emily emotionale Höhen und Tiefen, amüsiert sich über ihr Chaos und die wahnwitzigen Erlebnisse, leidet mit ihr über den Verlust und freut sich über ihr wiedergefundenes Glück.

Außerdem ist die Geschichte mit vielen, meist unerwarteten Wendungen gespickt die eine Menge Pep in die ganze Sache bringen. Ein weiterer Pluspunkt, welcher das Buch zu bieten hat, sind die Charaktere. Diese sind bunt gefächert und jeder für sich einzigartig mit einer gewissen Tiefe. Natürlich bleiben Randfiguren auch Randfiguren, aber Personen in Emilys näheren Umfeld lassen den Leser etwas tiefer blicken und bei einigen findet man etwas anderes, als man es Anfangs erwartet hätte. Man merkt das die Autorin darauf geachtet hat wie die einzelnen Charaktere auf den Leser wirken sollen, das fand ich persönlich sehr interessant.

Den Schreibstil der Autorin habe ich als sehr erfrischend und als leicht zu lesen empfunden, was das Buch zu einer wunderbar locker, leichten Unterhaltung für zwischendurch macht. Ich selbst war fix mit dem Buch durch, da ich unbedingt wissen wollte wo Emilys Verlobter abgeblieben ist und ob sie ihn wiederfinden wird!

Es gibt von mir aber doch noch eine kleine Kritik am Rande: Emilys Reaktionen und Entscheidungen konnte ich nicht immer wirklich nachvollziehen! Sie wirkten auf mich teilweise etwas befremdlich und nicht wirklich schlüssig. Außerdem war mir das Happy End einfach etwas too much. Sozusagen ein "Über-Happy-End" bei dem wirklich alles und jeder glücklich und zufrieden ist.

Fazit:
Ein super Debüt für spannende und leichte Lesestunden, welches ich Fans von Liebesromanen (oder eher Liebeskomödien ;)) wärmstens empfehlen kann! Ich vergebe 9 Punkte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen