29. Juli 2014

Blogvorstellung - Written in Red Letters

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch gerne mal einen tollen Blog vorstellen! Und zwar Written In Red Letters von der lieben Bloggerin Hanna.




Ihr Blog gefällt mir besonders gut, da sie sehr vielfältige Sachen postet z.B. Erlebnisberichte, Vorstellung von Büchern und Filmen, Rezepte, etc... es ist also für jeden etwas Interessantes dabei... und viele schöne Bilder gibt es auch noch zu sehen. ;) Außerdem lassen sich ihre Beiträge sehr angenehm und flüssig lesen und sie kommt durch ihr Geschriebenes sehr sympatisch rüber! Schließlich ist es auch wichtig das man jemanden sympatisch findet. Denn auch wenn man einen Blog von den Themen her interessant findet, kann einen die Beiträge dann doch noch abschrecken. 

Um sie euch etwas besser vorzustellen und sie auch noch ein bisschen besser kennenzulernen, gibt es hier ein kleines Interview mit ihr. Viel Spaß! :)

• Wie bist du zum Lesen gekommen und welches Buch (wenn du dich dran erinnerst) hast du als erstes gelesen?
Das erste Buch, dass ich ganz alleine gelesen habe, war wahrscheinlich die gute alte Fibel aus der Grundschule mit Fara und Fu. Für mich war es damals etwas ganz tolles endlich lesen zu lernen. Ich hatte mir sogar schon das Alphabet und erste Wörter vor der Schule selbst beigebracht, weil ich es gar nicht erwarten konnte, selbst lesen zu können. Meine Mutter hat mir früher sehr viel vorgelesen und so ist meine liebe zu Büchern wohl entstanden. 

• Wie bist du darauf gekommen deinen Blog zu eröffnen und wie lange hast du ihn schon? 
Ich habe meinen Blog seit Anfang 2013 und bin wie so viele andere wahrscheinlich auch darauf gekommen ihn zu eröffnen, weil ich selbst gerne Blogs gelesen habe und mich gerne selbst daran versuchen wollte. Ich schreibe sehr gerne und wollte den Blog als Plattform nutzen, mich ein wenig kreativ austoben zu können und das, was mir gefällt mit anderen zu teilen. 

• Liest du auch auf anderen Blogs gerne Buchrezensionen?
Sehr gerne. Ich finde es gibt so viele Bücher, da ist es schwer sich zu entscheiden, welches man als nächstes Lesen möchte und so Rezensionen können da unglaublich hilfreich sein. Besonders wenn man merkt, dass ein Blogger einen ähnlichen Geschmack hat, wie man selbst und auf dieselben Dinge achtet, ist das wirklich viel Wert.

• Rezensierst du auf deinem Blog hauptsächlich Neuerscheinungen oder bunt gemischt?
Bei mir ist das ganz bunt gemischt. Ich stelle einfach die Bücher vor, die mir gefallen und die ich lesenswert finde. Wenn ein Buch nicht gerade total gehyped wurde, dann lohnt es sich auch noch eine Rezension darüber zu schreiben, auch wenn es schon etwas älter ist. 

• Wo liest du am Liebsten und wo am Meisten?
Am Liebsten lese ich wohl zu Hause auf meinem Balkon, wenn im Sommer schön die Sonne scheint und ich auf meiner Liege chille. Leider komme ich da nicht so häufig zu, wie ich es gerne hätte. Am häufigsten lese ich daher wohl in der Bahn oder im Bus und in meinem Bett noch kurz vor dem Einschlafen.

• Wo kaufst du am Liebsten deine Bücher und wieso?
Ich liebe es durch Buchhandlungen zu schlendern und mir die verschiedenen Bücher dort anzuschauen. Ich muss zugeben, dass mir da auch eher große Buchhandlungen à la Meyersche oder Thalia besser gefallen. Bei Amazon treibe ich mich auch gerne mal auf der Suche nach Büchern rum, weil ich es online sehr praktisch finde, dass man direkt Rezensionen zu dem Buch bekommt.

• Was war für dich dein Lesefavorit 2013?
Schwierige Frage, ich habe viele gute Bücher gelesen. Wenn ich spontan eines nennen soll, das mir am meisten in Erinnerung geblieben ist, dann wäre das wohl „Fast Genial“ von Benedict Wells. Die Geschichte war einfach so schön traurig, ehrlich und mitreißend. Das Buch ist so weit ich weiß nicht besonders bekannt, aber es ist wirklich lesenswert und ich kann es nur jedem ans Herz legen.

• Was macht ein Buch für dich besonders?
Bei mir ist es nicht so, dass ich hauptsächlich Bücher eines bestimmten Genres lese. Ich habe querbeet meine Lieblinge. Was all diese Bücher gemeinsam haben, sind wohl vor allem interessante und vielseitige Charaktere, die nachvollziehbar handeln und eine Geschichte, die einen bewegt und zum weiterlesen animiert. Der Schreibstil des Autors ist natürlich auch nicht zu unterschätzen. Dabei mag ich vor allem gerne Autoren mit Humor, deren Texte etwas Ironie beinhalten.

• Hast du dich selbst schon mal am Schreiben eines Buches versucht? 
Nicht nur einmal. Solange ich mich erinnern kann, war es mein Traum, Autorin zu werden. Bis jetzt habe ich allerdings noch nie ein Buch zu Ende geschrieben, aber ich arbeite daran.

• Wie stehst du zu Buchverfilmungen? Hast du einen Favorit?
Ich freue mich immer total, wenn ein Buch, dass ich gerne gelesen habe, verfilmt werden soll. Ich finde es spannend zu sehen, wie die Geschichte in Bildern umgesetzt wird. Meistens muss ich allerdings sagen, finde ich das Buch dann doch besser als den Film. Mein Favorit was Buchverfilmungen angeht, wäre wohl die „Herr der Ringe“ Reihe, die habe ich nämlich nie gelesen, bin aber auch so schon ein riesiger Fan der Filme.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen