10. Mai 2015

[Rezension] Open Minds - Gefährliche Gedanken

Inhalt:
"Die sechzehnjährige Kira Moore ist eine Null, jemand der weder Gedanken lesen, noch von anderen gelesen werden kann. Nullen sind Außenseiter, denen man nicht vertrauen kann, weswegen sie auch keine Chancen bei Raf hat, einem normalen Gedankenleser und ihrem besten Freund, in den sie heimlich verliebt ist. Als sie aus Versehen die Kontrolle über Rafs Verstand übernimmt und ihn dadurch beinahe umbringt, versucht Kira ihre unheimliche, neue Fähigkeit vor ihrer Familie und dem zunehmend misstrauischer werdenden Raf zu verbergen. Aber sie verstrickt sich in ihren Lügen und wird immer tiefer in eine geheime Unterwelt voller Gedankenkontrollierer gezogen. Den Verstand all derer zu kontrollieren, die ihr am Herzen liegen, ist dabei nur eine von vielen gefährlichen Entscheidungen, die noch vor ihr liegen."


Wie manche von euch vielleicht wissen, befinde ich mich aktuell ja eigentlich im Prüfungsstress und sollte wohl die meiste Zeit lernen... und nun hatte ich mich dazu entschlossen endlich mal dieses Buch anzufangen, da es ein Rezensionsexemplar ist und ich es nicht ewig auf meinem SuB haben wollte...
Nun ja, ich hab mir damit wohl keinen Gefallen getan, denn das Buch hatte eine unglaubliche Sog-Wirkung auf mich, ich hatte es ständig in der Hand und musste einfach weiter lesen! So das die Lernerei etwas in den Hintergrund geschoben wurde... *hüstel* :D

Die Handlung ist rasant und super spannend - Langeweile kommt während dem Lesen bestimmt nicht auf! Ständig gibt es unerwartete Wendungen, die mir als Leser ein Achterbahn der Gefühle beschert haben! Man ist hautnah im Geschehen und fiebert mit... das war bei mir zumindest so, da ich mir von Anfang an sehr gut in die Protagonistin Kira hineinversetzen und ihre Gedanken und ihr Handeln absolut nachempfinden konnte. Die Autorin hat die Emotionen und die bestehenden Probleme die Kira hatte sehr gut herausgearbeitet und das obwohl die Welt und die Situation in der sie steckt nur Fiktion ist.

Erst ist sie eine Null unter einer Gesellschaft von Gedankenlesern - die Einsamkeit, das Anderssein und das Ausgeschlossensein hat mich persönlich auch getroffen. Dann macht sie eine schlagartige und auch angsteinflößende Wandlung zum Jacker durch, und man sieht sich selbst als Leser mit Kira zusammen einer erschreckenden neuen Realität gegenüber gestellt.

Die alleine schon originelle und frische Idee, welche die Autorin mit dieser Geschichte hatte, wurde auch noch toll von ihr umgesetzt. Ihr Schreibstil war für mich wirklich sehr fesselnd und dazu noch schön locker, so dass sich das Buch super flüssig und schnell lesen ließ.

Wenn ich jetzt rückblickend über das Buch nachdenke fällt mir eigentlich nichts negatives auf... bis auf eine Sache, die mir während dem Lesen immer wieder ins Auge gestochen ist:
Die Autorin hat immer wieder bei Begegnunen von Simon und Kira (und auch mit Raf) geschrieben: er streicht mit seiner Hand durch ihre Haare, er streicht ihr die Haare hinters Ohr, über die Wange, fasst ihr unters Kinn... oder ähnliches. Ständig kam das vor! Ständig fummelt der ihr im Gesicht rum und in den Haaren, dachte ich mir irgendwann... das ist ja nicht normal. :D
Das müsste doch beim Schreiben oder beim Lektorat aufgefallen sein, dass dieses "Element" einfach zu oft drin war um noch natürlich zu sein... also mich würde es nerven, wenn mein Freund mir ständig ins Gesicht fasst. ;)

Das ist so das einzige "negative" über das ich gestolpert bin, sonst habe ich überhaupt keine Kritik an diesem Buch! Die Geschichte und auch die Charaktere waren für mich absolut stimmig und ich freue mich schon auf die Folgebände... habe extra schon nachgeschaut, und ja alle beiden Teile sind schon erschienen!! *freu*

Fazit:
Eine tolle, spannende und vor allem originelle Dystopie, die ich jedem Dystopie-Fan und jedem der es vielleicht werden will empfehlen kann! Ich vergebe 10 Punkte und Favoriten-Status!

Hier ist es auf Amazon zu finden!

1 Kommentar:

  1. Also da klingt echt interessant. Muss ich mir auf jeden Fall auf meine Kaufliste setzen :)

    LG Julialiciouus
    So many books, so little time

    AntwortenLöschen