27. Juni 2016

[Rezension] Raukland Trilogie 02 - Rauklands Blut

Inhalt:
"Ronan ist nach Raukland zurückgekehrt, doch sein Vater sieht auch in Broghan einen Anwärter auf den Thron. Die beiden Kontrahenten führen einen erbitterten Kampf um die Gunst des Königs. Ronan rechnet fest mit dem Sieg, als Broghan ein ungeheuerliches Geheimnis aufdeckt.
Hoch im Norden hat Ronan nicht nur die Insel Lannoch für sich gewonnen, sondern auch das Herz der Prinzessin Eila. Zurück in Raukland muss er jedoch nicht nur gegen Broghan kämpfen, der ihm den Thron streitig macht, sondern auch gegen seinen Vater: Erst will Ronan die Insel Lannoch nicht hergeben, dann besteht er darauf, Eila zu heiraten, obwohl sein Vater ihn mit der Prinzessin Angents vermählen will. Diese Heirat würde den lange verfeindeten Ländern endlich Frieden bringen. Wird Ronan seine Liebe zu Eila dieser Aufgabe opfern?"

An erster Stelle möchte ich Autorin Jordis Lank danken, denn sie hat mir ihr Buch zur Verfügung gestellt!

Wie ihr ja vielleicht wisst, war ich vom ersten Teil total begeistert und dementsprechend auch sehr gespannt wie es nun weitergeht und vor allem wie mir die Fortsetzung gefallen wird!
Ich habe mich total gefreut wieder in die faszinierende und spannende Welt rund um Ronan einzutauchen und war auch von Anfang an wieder von der Geschichte gefangen.
Die Autorin überzeugt wieder mit einem tollen und flüssigen Schreibstil und schafft es auch den Leser am Anfang gut aufzufangen und führt einem die vergangenen Geschehnisse und wichtigen Details nochmal vor Augen.

Der zweite Teil konnte mich wieder durch eine spannende und interessante Story überzeugen, die voller überraschender und unerwarteter Momente steckt! Wobei ich das ein oder andere doch erahnen konnte und schon ein bisschen erwartet hatte. *g*
Im Nachhinein hätte ich mir nur gewünscht, dass die Geschichte im Großen und Ganzen voran getrieben wird, da sich der zweite Teil größtenteils mit dem Katz-und-Maus-Spiel zwischen Ronan und Broghan beschäftigt. Das hätte man vielleicht etwas kürzer halten können, da es sich zu wiederholen schien.

Auch in diesem Band haben mir die Charaktere wieder gut gefallen, besonders gelungen fand ich wieder die Nebencharaktere wie zum Beispiel Bellingor und seine Tochter Hannah. Es war auch wirklich interessant Ronan weiter zu begleiten und zu sehen wie er sich weiter entwickelt. Ein wenig störend fand ich manche Handlungen oder Dialoge von Ronan und auch von Eila, die ich absolut nicht nachvollziehen konnte bzw. die schon etwas zu kindisch waren.

Eine weitere kleine Kritik von mir richtet sich an Broghan - den Bösewicht der Geschichte. Von ihm als Charakter hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Er war in meinen Augen meistens einfach nur böse und wiederlich... und wie ich finde auch nicht wirklich rational. Den Hass auf Ronan und seine Schwester finde ich weitesgehend unbegründet, es gibt da jemand anderen den er hassen könnte...

Fazit:
Eine gute Fortsetzung, die aber nicht ganz an seinen Vorgänger heranreicht! Ich vergebe 8 Punkte und bin schon gespannt wie die Geschichte ausgeht.
PS: mir hat Liam und Lannoch gefehlt... ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen