17. August 2016

[Rezension] Falaysia - Fremde Welt 02 - Trachonien

Inhalt:
"Melina und Benjamin haben sich zusammengerauft, um hinter die Geheimnisse des undurchsichtigen Zauberers Demeon zu kommen. Sie hoffen, damit Jenna und Leon besser helfen zu können, den Weg in ihre Welt zurückzufinden. Bei ihren Nachforschungen stoßen sie auf Informationen, die andeuten, dass auch das bisherige Schicksal von Melinas Familie eng mit den neuen Geschehnissen zusammenhängt. Jenna und Leon sind derweil durch den Angriff feindlicher Krieger voneinander getrennt worden. Während Leon von der Kriegerin Sheza verletzt aufgefunden und von ihr weiter nach Trachonien gebracht wird, muss Jenna sich ihrem Schicksal ergeben, nun die Gefangene Mareks und ihm somit schutzlos ausgeliefert zu sein. Es stellt sich bald heraus, dass Marek ebenfalls nach Trachonien will, um an den zweiten magischen Stein heranzukommen, der im Besitz der mächtigen Königin Alentara ist. So ist Jenna dazu gezwungen, mit dem unberechenbaren Mann durch das gefährliche Latan-Gebirge zu ziehen und sich ihren seltsamen Gefühlen ihm gegenüber zu stellen – Gefühlen, die leider intensiver zu werden scheinen, je mehr Zeit sie miteinander verbringen müssen…"

Als Erstes möchte ich mich bei der Autorin Ina Linger bedanken, da sie mir auch den zweiten Band ihrer Reihe zur Verfügung gestellt hat! Die Rezension zum ersten Band findet ihr auch auf meinem Blog. ;)

Auch der zweite Band der "Falaysia"-Reihe konnte mich gut unterhalten! Die Geschichte wurde nie langweilig... es war spannend, es gab interessante und überraschende Wendungen und es lies sich super angenehm und flüssig lesen! Aber dennoch konnte mich dieses Buch nicht so begeistern, wie es bei seinem Vorgänger der Fall war.

Irgendwie hab ich mich an Jenna bzw. an Jennas Verhalten gestört. Ich mag sie eigentlich ganz gerne, aber sie hat sich mancham in meinen Augen benommen wie ein naiver, trotziger Teenager. Und dafür, dass sie so an Leon hängt, hat sie sich doch eher wenig Gedanken um ihn und sein Schicksal gemacht...
Trotzdem war es interessant ihrer und Leons Reise zu folgen. Ich fand es gut, dass auch in diesem Band die Perspektiven zwischen den beiden wechselt. Das macht die Geschichte gleich interessanter und man fiebert mit wann und ob sich ihre Wege wieder kreuzen, oder ob sie sich nur knapp verpassen werden! 
Sehr gut gefallen hat mir die Entwicklung der Beziehung zwischen Marek und Jenna. Ich finde es stimmig... wenn man die Vergangenheit der beiden Charaktere betrachtet und das, was bisher zwischen den beiden vorgefallen ist. Marek ist und bleibt ein interessanter Charakter und ist nach wie vor einer meiner Lieblinge! Ich bin gespannt wie sich die Beziehung der beiden entwickeln wird... denn zum Ende hin hab ich mich gefragt, ob Leon nicht doch noch eine Rolle spielen wird? Denn er scheint doch nicht nur freundschaftliche Gefühle für Jenna zu haben.

Mit der Story war ich in diesem Band nicht ganz zufrieden. Ich hätte mir gewünscht, dass es im Großen und Ganzen weiter voran geht und das generell mehr passiert! Leon, Jenna und Marek reisen die meiste Zeit "nur" von A nach B und es werden deren Erlebnisse auf ihrem Weg berichtet. Das lief in einem sich wiederholenden Schema ab, á la sie reisen, es passiert etwas, es kommt zu einem Kampf/einer Flucht, dann reisen sie weiter, dann passiert wieder etwas und so weiter. 

Während ihrer Reise geht hauptsächlich um die Gefühls und Gedankenwelt der Protagonisten, da hätte ich mir gewünscht, wenn der Leser auch mal einen Blick in eine andere Richtung werfen könnte. Die Welt ist in meinen Augen interessant genug, dass ruhig mehr von ihr und ihren Bewohnern und Herrschern erzählt werden könnte. Vielleicht mal den Blick auf die "Strippenzieher" wie z.B. Nadir oder Alentara lenken? Alentara lernt man zwar flüchtig kennen, aber Nadir ist immer noch eine Gestalt im Hintergrund.

Fazit: 
Eine gute Fortsetzung und eine leichte, unterhaltsame Lektüre zum Abschalten. Ich bin gespannt wie es im dritten Teil weitergeht, da sich interessante Entwicklungen und Enthüllungen andeuten! 
Ich vergebe 7 Punkte und hoffe, dass mich Band 3 wieder mehr begeistern kann!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen